Gewalt & Leidenschaft

Tür auf, Tür zu. Jahre habe ich mit dir verbracht. Das ging, weil ich einfach vergessen habe, was der Anfang war. Und dann, plötzlich, nach all der Zeit, erinnere ich mich, denn das mit dem Anfang habe ich geschafft, vergessen, Wort drauf, wie wir Geschichte schrieben, du in Gedanken, ich am Laptop, jedes Wort über dich, immer schon, Tick Tack, die Zeit hat uns neue Gesichter gemacht, Tür auf, ich hab so lange nicht an den Anfang gedacht, bis der Schluss es heute Nacht gemacht hat, Tür zu. 

Ob das reicht? Sich zu kennen, sich sicher zu wissen. Sich eine Krone verleihen. Sich schreiben. Sich sicher sein: Dir schreibe ich, immer, du bist da, wir sind, wir werden, wir werden nicht gewesen sein, komm schon, so weit hat doch niemand gedacht; ob jemand jemals so an dich wie ich gedacht hat? Keine Ahnung, aber verstehst du, welche Macht schon ein „falls“, ein „ob“, ein „als ob“ hat? Dann hab alles, was ich hab, wirklich, ich gebe dir mein Wort, mach einfach nimm einfach gleich alle, jedes „wenn“, jedes „falls“, jeden Konjunktiv kannst du haben, jede Umschreibung, jedes „Liebe“, jedes „Beziehung“ und 835 Mal „schön“ und 3675 Mal „schlimm“ und einmal „Bitteschön, du Pisser.“

Ich gebe dir mein Kopfgeficke, aus dem man auch Feuerwerk bauen kann, schau, es regnet Scheiße auf uns und wir lachen ohne Grund über schlechte Reime, kennst du noch Silbermond, ach, halt den Mund, ach, halt doch meinen, halt doch mich, noch Nachtisch?
Und zurück zu uns: Halt das aus, dass wir verschwindend gering sind, Kinder aus Hass sind, dass wir brüllen und dass wir wollen, dass wir kratzen und dass wir foulen, dass wir ficken und dass wir schreien, dass wir groß sind und dass wir bereuen, wir haben Angst und wir schießen blind, wir sind so verwundbar, so dumm, so wild, so kaputt, schon so Herbst, so faul, bevor hier irgendwas beginnt.

WALZER FÜR NIEMANDEN: EIN SCHRITT ZURÜCK SCHLAFENGEHEN.

Ob wir tanzen werden, ob wir heilen? Ob wir uns am Ende traurige Listen bei Spptify nicht schicken, tragen wir passiv aggressive Kleidung mit sexy Ausschnitten, werden wir je voreinander sitzen und vorgeben, uns zu hassen, einer heult, einer schweigt, na ja, andere Mütter haben auch Interessen in deiner Nähe, jetzt matchen.

Manchmal willst du morgens schon in den Leerlauf schalten, hast doch schon alles gegeben, du rasende Gestalt, du wütendes Gesicht. Klar kaufst du Kaffee wie immer, 3,10, stimmt so, ne? Tschüss. Du gehst deine Wege, Walzer für Niemanden, ein Schritt vor, drei zur Seite, einer bis zum Bett, macht man doch so, du doch auch, du bist noch hier, du bist doch hier, du bist doch, hier, ich, oder? Nicht? Hast du den Gang drin, gibst du Gas, was machst du denn jetzt, Leerlauf heißt nicht Autobahn, heißt doch verdammt nicht in einer Nacht den Tank leermachen, hörst du mich?

„Ob das reicht?“ fragst du das Ich, das Ich ist und irgendwie auch du, das zurück fragt:
„Wofür, wohin – fahr rechts ran, halt an, man.“
Du lachst. Du bebst. Du hältst drauf. Ich spüre den Knall.
Hallo Wand.

Hallo Fall.

 

Hallo Ende, hallo Aus.